| |

GFN vor Ort !! Playoff Spielbericht Münster Blackhawks vs Spandau Bulldogs

Am Samstag 24.09. empfingen die Münster Blackhawks Ihre Gäste aus Berlin, die Spandau Bulldogs, zum letzten Playoff Spiel der Saison. Während Münster mit min 9 Zählern gewinnen müssen, um den Aufstieg in der GFL2 perfekt zu machen, würden den Bulldogs ein Unentschieden oder gar Niederlage mit z.B. einem TD reichen. Der Druck lastet also auf den Gastgebern, um bei wechselhaftem Wetter die Weichen für die GFL2 zu stellen.

Kickoff um 15 Uhr im sehr gut besuchtem „Cage“ des Sportpark Sentruper Höhe. Der Regen der vergangenen Tage sorgte für einen gut getränkten Untergrund, was offenbar für den einen oder anderen Spieler zu überraschenden Ausrutschern werden sollte.

Münster eröffnete das PlayOff Spiel mit dem Kickoff und die Spandau Bulldogs kamen als Erster mit der eigenen Offense aufs Feld. Direkt die ersten beiden Spielzüge sorgten für Strafen gegen die Bulldogs und zu einer unglücklichen Feldposition. Die Gäste standen also im dritten Versuch fast mit dem Rücken zur Wand. Strafe gegen die Blackhaws mit automatischem ersten Versuch und schon hatte man zur eigenen Endzone etwas Luft. Wie das manchmal so ist, die Bulldogs direkt im Anschluss mit einem sauberen Pass und sofort ersten Punkten auf dem Scoreboard. Auch der PAT war erfolgreich und es stand 0:7 nach einem etwas unglücklichen Start für die Gäste aus Berlin.

Direkt in den ersten Minuten einen Dämpfer wegstecken ist nicht einfach, aber das Spiel ist auch noch lang. Nach ersten erfolgreichen Versuchen auf Blackhawks Seite dann Interception und Turnover. Wieder steht die Offense der Gäste auf dem Platz, können aber nicht mit Punkten abschließen. Ein offener Schlagabtausch beginnt und Münster zum Ende des 1. Viertels etwas konzentrierter mit einem abschließenden Touchdown und erfolgreichem PAT zum Ausgleich – am Ende des ersten Quarters steht es 7:7.

Das zweite Viertel verlief sehr ausgeglichen und wenig spektakulär, abgesehen vom unglücklichen Verletzungsausfall des Starting Quarterbacks – gute Besserung und schnelle Genesung an dieser Stelle. Kurz vor Schluss schaffen es die Blackhawks nochmal bis vor die Redzone der Bulldogs, verpassen im 4. Versuch aber das Fieldgoal und es blieb zur Halbzeit beim 7:7.

Im dritten Viertel fanden die Gastgeber besser ins Spiel – langer Pass mit Touchdown und erfolgreichem PAT, somit stand es nun 14:7. Die Bulldogs standen damit aber auch immer noch mit einem Bein in der GFL2 und Münster müsste noch nachlegen, um den Aufstieg zu Ihren Gunsten zu drehen. Im nächsten Drive konnten die Bulldogs keine Punkte aufs Scoreboard bringen und Münster, nach gutem Punt der Bulldogs, war wieder mit Ihrer Offense unterwegs. Ein weiterer langer Pass und schon standen die Blackhawks erneut kurz vor der Endzone der Spandau Bulldogs und brachten das Ei wiederum durch die Luft ins Ziel – Touchdown. Auch der Zusatzversuch zum 21:7 war erfolgreich. Der Cage entwickelte sich zum Tollhaus, aber auch aus der Teamzone der Gäste war es ordentlich laut und man feuerte sich gegenseitig an. Auch wenn die Blackhawks nun den Fuß in die Tür zur GFL2 hatten, so einfach wollten sich die Bulldogs nicht geschlagen geben. Der Bulldogs Backup QB musste bereits so manchen Sack durch die starke Defense der Blackhawks hinnehmen, als es nun einen Passempfänger durch einen harten, aber sauberen Tackle traf. Der Berliner Spieler fiel sehr unglücklich und mit ordentlich Geschwindigkeit auf den Hinterkopf. Reflexartig flogen von den Refs 2 Flaggen, die später aber zurück genommen wurden. Auch min einer der Berliner Trainer war aus dem Häuschen, was zweifellos verständlich war. Der Hit sah nicht nur böse aus, auch der Spieler lag lange am Boden, rappelte sich dann aber etwas benommen auf und ging selbstständig vom Platz. Gute Besserung auch hier!

Das letzte Viertel und noch ist ordentlich Dampf auf dem Kessel. Die Bulldogs kämpferisch Yard um Yard voran, am Ende reichte es dann aber hier und dort nicht die erfolgreichen Versuche auch in Punkte umzumünzen. Auf beiden Seiten jeweils Turnover durch Punt, obwohl Münster mit 2 Interceptions immer wieder einen Schritt voraus war. Beide Defenses bestimmten das Spiel. Eine seltene und etwas skurrile Passsituation ergab sich, als sich der Backup-QB dem Druck der Defense durch verlassen der Pocket entzog, aber seinen sauberen Pass anschließend an die Nr. 76, einem Linesman, brachte, was mit einem Raunen durchs Publikum untermalt wurde.

Münster kommt kurz vor Schluß nochmal durch eine Interception in Ballbesitz, lässt die restliche Spielzeit aber auf den Knie ablaufen und zieht somit als Sieger in die GFL2 ein.

Ein starkes Playoff Game zweier fairer Mannschaften und mit den Münster Blackhawks zieht nach min. zweimaligem Durchmarsch nun ein weiteres NRW Team in die GFL2 ein.

Endergebnis: 21:7   (7:7 / 0:0 / 14:0 / 0:0)        

Link zur Galerie:  ok-fotography
 

Text & Fotos:  Olaf Kerber (Team GFN)