| |

Hamburg Sea Devils verlieren Championship Game

Hamburg Sea Devils verlieren Championship Game gegen die Vienna Vikings! „Es ist ein enttäuschendes Ende einer grandiosen Saison”

Erneut geschlagen! Die Hamburg Sea Devils verlieren ihr zweites Championship Game in Folge. Mit einer 15-27-Niederlage mussten sich die Hanseaten im österreichischen Klagenfurt geschlagen gegeben. Vor über 14.500 Zuschauern war die Enttäuschung groß, als die letzte Pfeife ertönte.

Kasim Edebali, Defensive End: „Ein Spiel wird dich niemals definieren. Die Jungs haben so viel Talent und sich über das ganze Jahr verbessert. Heute haben wir nicht unser bestes Spiel gezeigt. Für uns ist es jetzt das Wichtigste, nicht den Kopf hängenzulassen. Es gibt Ebbe und Flut für 60 Minuten, heute war es für uns die Ebbe.“

Salieu Ceesay, Quarterback: „Das ist das Schlimmste, was uns heute passieren konnte. Wir haben unsere Sachen gut umgesetzt, aber konnten unsere Drives nicht finalisieren. Es ist ein enttäuschendes Ende einer grandiosen Saison.“

Die Punkte erzielten Lamar Jordan, nach einem Pass von Salieu Ceesay, und Eric Schlomm. Daniel Laporte sorgte als Linebacker für den einzigen Turnover der Defensive im Spiel.

Doch auch das kann einen Seemann nicht erschüttern. Die Hamburg Sea Devils starten ab Montag in ihre dritte Off-Season.

Text & Grafik: Hamburg Sea Devils