| |

Vorbericht: Potsdam empfängt Köln im Halbfinale

Die Paarungen im Halbfinale der 2022 Erima GFL Playoffs stehen fest. Während die Schwäbisch Hall Unicorns gegen die Allgäu Comets spielen, treten die Potsdam Royals im Stadion Luftschiffhafen gegen die Cologne Crocodiles an.
 
Im Viertelfinale setzte sich Potsdam souverän nach einer starken 2. Hälfte mit 66 zu 25 gegen die Straubing Spiders durch. In den ersten beiden Vierteln konnte Straubing das Spiel noch offen gestalten und lag zur Halbzeit lediglich mit 30 zu 22 zurück. Potsdam schaltet aber in den letzten beiden Vierteln einen Gang hoch und entschied diese deutlich mit 36 zu 3 für sich und sicherte sich damit den ungefährdeten Einzug in das Halbfinale.

Die Stimmung auf den Rängen im Stadion war mal wieder ausgezeichnet. Rund 2000 Zuschauer fanden sich im Luftschiffhafen ein und machten nicht nur ordentlich Stimmung, sondern gestalteten das Spiel zu einem großem Fest. Die Spiele der Royals sind mittlerweile zu einem großen Event herangewachsen, bei dem man sich entweder auf der Tribüne das Spiel anschauen kann oder man trifft sich mit Gleichgesinnten, Freunden, Familie und Teamkollegen auf ein Getränk und Snack am Spielfeldrand, während die Kinder sich auf der Hüpfburg austoben. 
Auch beim Halbfinale, das die ARNOLD group präsentiert, gibt es für die Zuschauer einige Highlights neben dem Spiel. Es wird eine große Einlaufshow geben. Das Berlin Dance Team und die SCG Cheerleading werden an der Sideline für Stimmung sorgen. Es gibt einen großen Kinderspielbereich mit Riesenrutsche und XXL Hüpfburg von Hüpfburgen-Potsdam.de. Außerdem werden „Die Lümmels“ als Liveact in der Halbzeitpause und nach dem Spiel auftreten.

Die Crocodiles mussten im Viertelfinale als 3. der Nordstaffel zum 2. der Südstaffel nach München reisen. Nach einem furiosen Start und einer zwischenzeitlichen Führung von 31 zu 13, siegten die Kölner am Ende zwar knapp, aber insgesamt mit einer starken Leistung gegen die Munich Cowboys 34 zu 31.

Die Firepower der Crocodiles sollte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Als drittbeste Scoring Offense mit 38,2 Punkten im Schnitt, wird sie von ihrem QB Christian Strong befeuert, der mit den Receivern Aron Jackson und Jarvis McClam, zwei der besten Passempfänger der Liga hat. Beide sind in dieser Saison für jeweils 20 Touchdowns verantwortlich. 
Potsdam und Köln trafen in der Saison bereits einmal aufeinander. Die Royals konnten sich im Juli mit 50 zu 34 durchsetzten, allerdings war das Spiel lange offen und die Crocodiles lagen kurz vor Schluss mit nur einem Score hinten. Das war auch die letzte Niederlage der Kölner, die seit Ende Juli 4 Spiele in Folge gewinnen konnten. Head Coach Odenthal wurde dieses Jahr zum Coach of the Year gewählt und neben den 3 zuvor genannten Akteuren im Angriff, haben es auch LB Lino Schröter und Safety Fardan Allen dieses Jahr ins All Star Team der GFL geschafft.
Das erste Halbfinal-Playoff-Heimspiel in der Geschichte der Royals, ist auch gleichzeitig das letzte Heimspiel der Royals in diesem Jahr. Bei einem Sieg würde man sich den großen Traum vom German Bowl in Frankfurt erfüllen und damit weiter an der Erfolgsstory in diesem Jahr schreiben.

Jens Torsten Müller, Präsident der Potsdam Royals: „Wir waren bereits im vergangenen Jahr ganz dicht dran am Finale und haben es uns im Wesentlichen selber zuzuschreiben, daß es nicht gelang. Auch in diesem Jahr wird es nur um uns gehen! Wir haben es selber in der Hand und haben in diesem Jahr meistens die dominierende Position innegehabt. Aber gerade gegen Köln haben wir spüren können wir es sich anfühlt unter Druck zu geraten. Wir sind also gewarnt aber unser Team ist bestens vorbereitet.“

Michael Voigt, Headcoach der Potsdam Royals: „Die Mannschaft ist heiß und will auf der „Road to Frankfurt“ weiter Gas geben. Wir sind uns unserer Stärken bewusst und diese werden wir ausspielen und damit die notwendige Grundlage schaffen um Geschichte zu schreiben.“

Text: Eberhard v. Lobenstein/ Sebastian Brandt
Fotos: Nicol Marschall