|

News: Razorbacks Ravensburg und Headcoach Sebastian Fandert gehen getrennte Wege

Headcoach Sebastian Fandert verlängert nicht

Nach drei Jahren trennen sich die Wege des GFL Teams der ifm Razorbacks Ravensburg und Head Coach Sebastian Fandert. Sebastian entschied sich, nicht für eine Verlängerung des nach der Saison auslaufenden Vertrages als Head Coach zur Verfügung zu stehen.

Fandert war Ende 2019 nach dem Aufstieg in die GFL1 zu den ifm Razorbacks gekommen und übernahm das Amt vom Sportlichen Leiter und Head Coach Oliver Billstein. Bereits während der herausfordernden Corona Zeit 2020 zeigte sich, dass man in ihm einen Coach gefunden hatte, der zum Programm der Footballer aus dem Schussental passte. In der Premieren-Saison in der besten Nationalen Liga Europas, führte Fandert das Team 2021 als Aufsteiger, auf einen respektablen 5. Platz und verpasste somit knapp die Playoffs in der ERIMA GFL.

„Ich hatte drei tolle Jahre bei den Razorbacks. Gerade während Corona zeigte sich, der Zusammenhalt im Team und im Management auch abseits des Platzes. Jetzt möchte ich mich erstmal meiner kleinen Familie widmen.“, sagt Sebastian Fandert.

„Sebastian ist in den letzten Jahren in die Razorbacks Family hineingewachsen und hat uns an vielen Ecken und Enden unterstützt – auch über die eigentlichen Aufgaben eines GFL Head Coaches hinaus. Wir danken ihm für sein Herzblut, sein Engagement und akribische Arbeit“, sagt Razorbacks Abteilungsleiter Frank Kienzle.

Für die Neubesetzung der Head Coach Position des Bundesligateams werden die ifm Razorbacks Ravensburg die kommenden Monate nutzen, damit gemeinsam mit dem Coaching-Team frühzeitig der Grundstein für eine erfolgreiche Saison 2023 gelegt werden kann.

Text: ifm Razorbacks Ravensburg