| |

Spielbericht: Rostock Griffins vs. Hildesheim Invaders

Griffins verabschieden sich mit Paukenschlag aus der Saison


In einem für den American Football Sport Werbung machenden Spiel der Rostock Griffins gegen die Hildesheim Invaders behielten die Hausherren verdient die Oberhand. Mit dem 50:27 Sieg (7:6/14:15/14:6/15:0) belohnte man die Fans und sich selbst nach einem Leidensweg in der Saison 2022. Der Sieg war wohl mehr als unerwartet und für den Verein selbst unheimlich wichtig. Umso frenetischer wurde im Anschluss auch gefeiert.


Die Vorzeichen waren klar, Hildesheim der große Favorit, hatte dieser doch die vergangenen drei Spiele klar und mit mehr als 50 eigenen Punkten absolviert. Die Griffins hingegen mit inkonstanten Leistungen, aber mit der Erleichterung des am letzten Wochenende geschafften Klassenerhalts im Gepäck.


Die Invaders starteten mit Ballbesitz, mussten sich aber fünf plays später nach guter Verteidigungsleistung der Griffins per Punt von diesem trennen. Auch die Griffins erreichten lediglich die 40yd line des Gegners, der Fieldgoalversuch misslang auch wegen des stark aufgeweichten Bodens. Auch der nächste Angriffswirbel der Invaders wurde schnell durch die harte Griffins Defense unterbunden. Doch schon drei Spielzüge später stand es 0:6, denn dem am heutigen Tag startenden QB Arthur Riemer unterlief eine Interception, die auch gleich bis in die Endzone getragen wurde. Doch die Greifen konterten direkt im folgenden Drive. Nick Alberto startete einen unwiderstehlichen Run von der 30yd line bis in die Invaders Endzone, der anschließende Zusatzpunktversuch (PAT) von Jonas Beumer war auch gut – die 7:6 Führung.


Das erste Quarter endete mit einem langen Drive der Gäste, der kurz nach dem Seitenwechsel in der Endzone endete. Immer wieder rushte RB Jordan Grant oder fand QB Nelson Hughes seien Lieblingsanspielstation Patrick-Hugh Mckoy-Wilson. Auch die folgende Two-Point Conversion war erfolgreich und so stand es 7:14 aus Griffins Sicht. Die Antwort der Greifen war ein durchwachsener Drive, der mit einem erneut zu kurzen Fieldgoalversuch endete. Und es kam noch schlimmer. Die Hurry-up Offense der Invaders überbrückte das Feld mit einem guten Mix schnell und ging zu diesem Zeitpunkt verdient mit 21:7 in Führung.


Die Griffins Coaches reagierten, QB Shon Belton kam zum Einsatz. Der in der Vorwoche nach 5 Ballverlusten vielgescholtene Belton hatte die Denkpause offenbar gut genutzt und ging hochmotiviert und als Leader voran. Nach nur 6 plays fand er seinen TE Jonas Beumer zum TD. Doch damit nicht genug. Nach einem weiteren harten Stopp der Verteidigung, war es erneut die Kombination Belton / Beumer zum Ausgleich TD kurz vor der Pause.


In dieser gab es dann großartige Live-Musik der HMT Band Saltwater Company und jede Menge Action. Hochbetrieb am Merch-Stand und ein besonderes Geschenk für den Gameday Presenter NEUE ROSTOCKER Wohnungsgenossenschaft. Ein Trikot mit der #25, beide, sowohl die Neue Rostocker als auch die Griffins, feiern in diesem Jahr den 25. Geburtstag. Dazu findet am kommenden Sonntag ein Vereinsfest statt. Vor dem Spiel wurden bereits DB # 19 Björn Rosenbrock, DL # 46 Marvin Beckmann und LB # 39 Ruben Seidel unter großem Applaus verabschiedet. Nach dem Spiel verkündeten auch die Assistant Coaches Jan Borsim und Tobias Karsten ihren Rückzug. Ein großer Dank an alle Genannten für die Leistungen im Griffins Trikot.


Zurück zum Spiel. Den ersten Ballbesitz gaben die Greifen schnell wieder her. 3 and out hieß es. Aber die Verteidigung angeführt von einer mega starken Defense Line hatte die Invaders besser im Griff. Einen ausgespielten vierten Versuch an der 37yd-line stoppte man gemeinschaftlich. Belton passte und rannte, die letzten 28 yard überbrückte unwiderstehlich RB Julian Hagen zur zweiten Führung des Tages. 28:21. Und jetzt belohnte sich der Sack Leader der GFL 2, Rookie und DLiner Tim Ader für seine persönlich herausragende Saison. Er fing einen Rückwärtspass des Invaders QB ab und trug diesen bis in die Endzone, 14 Punkte Führung Griffins.


Doch die Niedersachsen antworteten wütend und kamen nach Pass zum Anschluss TD. Der anschließende PAT aber wurde zunächst geblockt, nach einer Strafe wiederholt und ging dann vorbei. 35:27 Führung nur noch. Doch die Hausherren schien nun nichts mehr zu erschüttern. Mental stark klappten nun auch Dinge, die die GrifFANS in der Saison so schmerzlich vermisst hatten. Und erneut war es die Kombo Belton / Beumer, die nachlegte, der folgende Zusatzkick wurde ausgespielt und war ein Trickspielzug, der die Führung ausbauen konnte. Als PHILLY SPECIAL im Football bekannt, passte der Reverse Player Nick Alberto auf seinen QB Shon Belton zum sicherlich schönsten play des Tages. 43:27, aber noch 9:22 min zu spielen, jede Menge Zeit also für die gefährliche Hildesheimer Offense. Die Griffins Verteidigung hatte aber etwas dagegen und schickte diese nach einem 3 and out wieder vom Feld.


Es folgte ein starker Drive der Griffins Offense, immer wieder mit kraftvollen Läufen von Julian Hagen. Letztlich war es der überragende MLB Maurice Wright jr., der bereits zuvor im Spiel einen ausgespielten vierten Versuch akrobatisch gefangen hatte, der unaufhaltsam die letzten yards in die Endzone überbrückte. 50:27 hieß es am Ende, denn in der Folge neutralisierten sich beide Teams. Auf Griffins Seite kamen nochmal alle Spieler zum Einsatz, auch die vier Talente der U19, die nach deren Saisonende ihr erstes Herrenspiel absolvierten. Der Rest war Jubel…


Bericht & Foto: Rostock Griffins