|

News: Ulz Däuber verlässt die Dresden Monarchs zum Ende der Saison 2022

Wege der Dresden Footballer und ihres Cheftrainers trennen sich nach fünf Jahren

Nach fünf Jahren trennen sich die Wege der Dresden Monarchs und Cheftrainer Ulz Däuber. Däuber entschied sich, nicht für eine Verlängerung des nach der Saison auslaufenden Vertrages zur Verfügung zu stehen.

Däuber war 2017 zunächst Nachwuchsleiter an der Seite des damaligen Bundesliga-Cheftrainers John Leijten. Von Anfang an bewies er ein gutes Händchen und zeigte seine Klasse als international erfahrener Footballtrainer. Nach dem Ende der Ära Leijten im September 2017 wurde Däuber Headcoach der Königlichen. „Schnell kristallisierte sich heraus, dass wir und Ulrich Däuber auf einer Wellenlänge lagen“, erklärte Monarchs-Präsident Sören Glöckner damals. Größter Erfolg der Königlichen unter Däubers Führung war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft der German Football League (GFL) in der Saison 2021 – der größte Erfolg der Vereinsgeschichte.

„Ich hatte tolle fünf Jahre bei den Dresden Monarchs. Auf den Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Saison 2021 kann die Mannschaft wahnsinnig stolz sein, denn Favorit waren wir bei weitem nicht. Jetzt möchte ich mich neuen Herausforderungen widmen“, sagt Ulz Däuber.

Die Dresden Monarchs verlieren mit Däuber einen geschätzten Wegbegleiter und den Gestalter der vergangenen Erfolgsjahre. „Gemeinsam haben wir mit Ulz eine Menge erreicht und sind stolz darauf, dem Verein endlich den Traum von der Deutschen Meisterschaft erfüllt zu haben. Für uns alle war speziell die Saison 2021 etwas ganz Besonderes. Wir danken Ulz für seine Leidenschaft, sein Engagement und seine außerordentlich erfolgreiche Arbeit“, erklärt Dresden-Monarchs-Geschäftsführer Jörg Dreßler. Auch die Fans der Königlichen werden ihren stets nahbaren, offenen und sympathischen Headcoach vermissen.

Für die Neubesetzung der Cheftrainerstelle des Bundesligateams werden die Dresden Monarchs die nun bevorstehende Off-Season nutzen, damit im Verbund mit den weiteren Coaches frühzeitig der Grundstein für eine erfolgreiche Saison 2023 gelegt werden kann.

Bericht: Dresden Monarchs