| |

GFN vor Ort!! Rhein Fire gewinnt Spitzenspiel gegen Frankfurt Galaxy

Frankfurt Galaxy zu Gast bei Rhein Fire in der Schauinsland-Reisen-Arena. Rhein Fire gewinnt vor über 12.000 Zuschauer das ewige Derby zwischen Rhein und Main.
Für eine gute Stimmung vor dem Spiel heizten erstmal die Pyromaniacs und die Fire Flight
Crew, gefolgt von der Rockband „John Diva & The Rockets of Love“ ein.
Eine stimmungsvolle Kulisse zeigte sich dann auch bei dem Spiel, obwohl Frankfurt mit einem Field Goal in Führung ging. Doch im zweiten Quarter drehte das Team um Headcoach Jim Tomsula dann richtig auf, während es die Galaxy immer nur in Field Goal Reichweite schaffte.
Mit 13:9 ging es in die Pause und „John Diva & The Rockets of Love“ präsentierte zusammen mit den Pyromaniacs eine perfekte Halbzeit-Show.
Im dritten Quarter holte sich Rhein Fire nach gut neun Minuten den nächsten Touchdown. Doch im vierten Quarter wollte die Galaxy aufholen. Der erste Touchdown brachte Frankfurt schon ziemlich nach an Rhein Fire ran. 21 Sekunden vor Spielende dann die nächsten 6 Zähler für die Galaktischen auf dem Scoreboard. Führung mit nur einem Punkt. Die Spannung stieg. Bei nur noch zwei Sekunden auf der Uhr schaffte Rhein Fire einen guten 43 Yard Kick.
Rhein Fire holte sich nicht nur einen 23:21 Sieg, auch mit 12.055 Zuschauern holten sie einen neuen Ligarekord. Und für die Fire Fans gab es auch noch eine gute Nachricht: Cheftrainer Jim Tomsula bleibt ihnen auch in der Saison 2023 erhalten.
 
Viertelergebnisse: 0:3 / 13:6 / 7:0 / 3:12
Endstand: 23:21
 

Bericht  Andrè Steinberg (Team GFN)
Fotos: André Steinberg & Marcel Rotzoll (Team GFN)

Hier geht es zur Galerie-> 101 Fire & black cap pictures