| |

Spielbericht: Frauen – Mainz Golden Eagles – Gießen Golden Dragons

Giessen Golden Dragons Ladies gewinnen erneut mit Herzschlagfinale 28:24 in Mainz

Wie bereits im Hinspiel lieferten sich die Ladies der Gießen Golden Dragons und der Mainz Golden Eagles eine Hitzeschlacht. Wieder hatten die Dragons am Ende die Nase knapp vorne. Waren im Hinspiel noch beide Defense-Formationen spielbestimmend, so war das Spiel diesmal auf beiden Seiten des Balls ausgeglichen.

Die Golden Eagles waren bei ihrem ersten Drive mit einem Pass erfolgreich und konnten mit einem Pass den ersten Touchdown des Tages zur 6:0 Führung erzielen. Aber den Zusatzpunktversuch der Mainzer konnten die Dragons Ladies stoppen. Den anschließenden Kick-Off-Return konnten die Dragons relativ weit nach vorne tragen und die Offense vollendete ihrerseits durch einen Pass von Franziska Brückel auf Roberta Jendretzke, die die restlichen Yards in die gegnerische Endzone erlaufen konnte. Beim Stand von 6:6 wurden dann erstmals die Seiten gewechselt. Zunächst waren es wieder die Gastgeberinnen, die einen Touchdown und Doppelzusatzpunkt zur erneuten 14:6-Führung der Mainzer erzielen konnten. Doch die Dragons gaben nicht auf und hatten ihre stärkste Phase im Spiel. Nach einem guten Kick-Off-Return fand Franziska Brückel Elisabeth Hahn mit einem Pass zum 14:12.

Kurz vor Halbzeitpause gelang es der Defense erneut mit einem Kraftakt die Angriffe der Mainzer kurz vor der eigenen Endzone zu stoppen. Mit nur noch wenigen Sekunden verbleibender Spielzeit gelang Roberta Jendretzke noch einmal einen Pass von Franziska Brückel zu fangen und über ca. 60 Yards in die gegnerische Endzone zu tragen. Den Doppelzusatzpunkt erzielten die Dragons mit einem kurzen Pass von Franziska Brückel auf Elisabeth Hahn.

So ging es mit einer 20:14-Führung für die Dragons Ladies in die Halbzeitpause. Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den die Dragons immer mehr in Richtung der Mainzer Endzone bewegen konnten. Schließlich war es ein Lauf von Magdalena Krutzky, mit dem die Dragons auf 26:14 erhöhen konnten. Magdalena Krutzky, konnte mit einem weiteren Run auch noch einen Doppelzusatzpunkt zum 28:14 hinzufügen. Doch auch Mainz gab sich noch lange nicht geschlagen. Die Golden Eagles Ladies kamen mit einem erneuten Touchdown und Doppelzusatzpunkt auf 22:28 heran. Im anschließenden Offense-Drive bewegten die Dragons den Ball wieder gut, konnten allerdings keine Punkte erzielen. Die Mainzer beförderten (begünstigt durch unnötige Strafen gegen die Dragons) den Ball ihrerseits wieder schnell Richtung Gießener Endzone. Doch erneut hielt die Defense der Dragons auf der eigenen 3-Yard-Linie stand. Leider wurde Franziska Brückel wegen einem Missverständnis in der eigenen Endzone zum Safety für Mainz getackelt, was einen Punktestand von 24:28 und anschließenden Ballbesitz bedeutete.

Bei ca 90 Sekunden verbleibender Spielzeit und drei Timeouts starteten die Gastgeberinnen ihren letzten Offense-Drive. Bei 36 Sekunden verbleibender Spielzeit und 4th Down und 2 Yards zum First Down kam es noch einmal zu einer längeren Verletzungspause. Nach der Zwangspause konnten die Dragons das First Down der Mainzerinnen zwar nicht verhindern, aber die Defense ließ keine weiteren Raumgewinne mehr zu und konnte so die Entscheidung erzwingen. Headcoach und Defense Coordinator Rolf Thielmann war am Ende sichtlich erleichtert:

„Wir mussten heute relativ früh Ausfälle in der Defense kompensieren. Aber die Spielerinnen haben die entstandenen Lücken mehr als gefüllt. Besonders habe ich mich über Rahel Michailus gefreut, die aus der U16 hochgekommen ist und sich nach wenigen Trainingseinheiten mit den Ladies in ihrem ersten Spiel perfekt eingepasst hat. Aber wir hatten auch an der ein oder anderen Stelle etwas Glück. Ich möchte es mal das Glück der Unverzagten nennen, die trotz schwieriger Situationen an sich geglaubt, alles gegeben und letztlich nicht unverdient verdient gewonnen haben.“

Auch Offense Coordinator Norman Meyer ist mit der Leistung seiner Offense zufrieden:

„Wir haben heute bei einem buchstäblich heißen Spiel großen Kampfgeist gezeigt. Wir haben uns auch durch mehrfachen Rückstand und brenzliche Situationen nicht aus der Ruhe bringen lassen und haben mit der Offense immer wieder abgeliefert. Es war ein wirklich schweres Spiel, das wir zu Recht für uns entscheiden konnten.“

Das nächste Spiel am 21.08.2022 wird eine große Herausforderung für die Golden Dragons Ladies. Die Leipzig Hawks haben durch die Absage der Darmstadt Diamonds noch Pause während die Dragons angeschlagene Spielerinnen wieder fit machen müssen.

Aber die Dragons gehen auch diese erneut schwere Aufgabe mit Kampfeswille an.

Bericht & Foto: Gießen Golden Dragons