| |

Hildesheim Invaders und den Hamburg Huskies – Trainer Herford verlängert Vertrag bei den Invaders

Es sollte ein turbulentes Footballspiel auf dem Helios Field zwischen den Hildesheim Invaders und den Hamburg Huskies werden – wie so oft, wenn beide Teams aufeinandertreffen. Die Hildesheimer legten los wie die Feuerwehr und hielten das Tempo von Beginn an hoch. Schnell war klar, wer das Feld als Sieger verlassen sollte: Am Ende siegte das Team Headcoach Marcus Herford vor 806 Zuschauern deutlich mit 69:41. 

 

Nach nur wenigen Spielzügen sorgte Invaders Routinier Christian Fette mit einem Touchdown für die Führung. Runningback Matti Probst legte flott nach – 14:0 stand es nach wenigen Minuten. Doch auch die Huskies zeigten, dass sie schnell punkten können. Louis Heuck fing einen Touchdown zum 14:7. Nelson Hughes und Pieter Solf wussten aber eine Antwort: 21:7. dann folgte ein Huskies Doppelschlag zwei schnelle Touchdowns durch einen Kickoff-Return und einen Pass, nachdem Returner Denis Krüger den Ball in eigenen Redzone verloren hatte. 21:20. Doch wieder schlugen Hughes und Solf zurück. Jordan Grant und erneut Pieter Solf setzen jeweils noch einen drauf. 42:20 stand es mitten im zweiten Viertel. Lennart Stukenborg fing dann noch einen Touchdownpass von Hughes und die Invaders zogen auf 48:20 noch vor der Pause davon. Nach einem Huskies-Touchdown ging es mit 48:27 in die Halbzeit. 

 

Nach der Pause dasselbe Bild: Die Invaders Offensive dominierte. Zweimal tankte sich Jordan Grant noch in die Endzone, für Endstand sorgte Quarterback Nelson Hughes selbst. Die Invaders halten mit dem Sieg Anschluss an das Spitzenduo Langenfeld und Paderborn. Das Team hat nun eine Woche spielfrei, dann geht es nach Lübeck zu den Cougars. 

 

Headcoach Marcus Herford unterschreibt Vertragsverlängerung

 

Hildesheim. Der US-Amerikaner Marcus Herford wird auch über diese Saison hinaus Cheftrainer der Hildesheim Invaders bleiben. Direkt nach der Partie gegen die Hamburg Huskies haben Vereinsspitze und Herford die Verlängerung bekannt und zückten vor dem Publikum die Stifte zur Vertragsunterschrift. 

 

„Ich bin absolut begeistert, für eine lange Zeit ein Invader zu sein“, so der Trainer. „Meine Verlobte und ich haben gemeinsam die Entscheidung getroffen, hier zu bleiben und etwas Besonderes aufzubauen. Die Organisation war äußerst zuvorkommend und hat uns sofort aufgenommen. Wie eine echte Familie. Ein großes Dankeschön an die Geschäftsführung, die mir das Team anvertraut hat. Invader Nation machen wir uns bereit, hier etwas Besonderes zu bauen.“

 

Vorstandsvorsitzender Jan Hendrik Meyer: „Wir sind überzeugt von Marcus‘ Arbeit und wussten schnell, dass er der richtige Mann für uns ist.“ Herford hatte kurz vor dem dem ersten Saisonspiel in der German Football League 2 für Tom Cudney übernommen und die Invaders als Aufsteiger ins Spitzentrio der Liga geführt. Meyer: „Es past einfach verdammt gut.“

Bericht & Foto: Hildesheim