| |

Spielbericht U19 AFC Bad Homburg Sentinels – Wiesbaden Phantoms

Mit 26:0 gewinnt die U19 der Bad Homburg Sentinels bei den Wiesbaden Phantoms und gewinnt damit in der Premieren-Saison den Titel in der Gruppe Mitte der Jugendbundesliga 2022. Damit einhergehend sichert man sich ein Heimspiel im Viertelfinale der Playoffs im Sportzentrum Nordwest. Am 31. Juli erwartet man nun die Cologne Crocodiles.

Mit fünf Punkten Vorsprung ging das Team von Head Coach Markus Laumann in das Spiel am frühen Samstag Abend und dieser Vorsprung sollte nach vier Quartern nochmal deutlich höher ausfallen. Dabei taten sich beide Offensiv-Reihen vor allem in der ersten Halbzeit extrem schwer. Die einzigen Punkte der Partie fielen dementsprechend durch die Special Teams. Ein Punt Return von Finn Schwarzkopf sorgte für die viel umjubelte Führung der Jungwächter, deren Anhänger die Partie im Europaviertel in ein gefühltes Heimspiel verwandelten. Neben einem nicht geglückten Field Goal Versuch der Sentinels, kam es zu wenig nennenswerten Offensiv-Aktionen in der ersten Halbzeit. Im dritten Quarter drehte der Angriff um Quarterback Liam Müller dann aber auf und der Spielmacher selbst, sorgte für den nächsten Touchdown. Zu Fuß fand er den Weg in die Endzone. Der Extrapunkt wurde geblockt, dennoch führte man im Addition mit dem Ergebnis des Hinspiels mit 18 Punkten. Die Phantoms erlaubten sich in der Folge gleich mehrere Turnover und im letzten Spielabschnitt wussten die Sentinels dies auch zu nutzen. Zwei weitere Touchdowns sorgten für den 26:0-Endstand. Vor allem die Defense der Wächter zeigte eine fast fehlerfreie Leistung über vier Viertel.

Am 31. Juli ist dann Playoff-Time! Und das mit einem Heimspiel im Sportzentrum Nordwest. Die Sentinels treffen als eines der acht besten Teams in Deutschland auf die Cologne Crocodiles, den amtierenden deutschen Meister im Jugendfootball. Weitere Informationen zur Partie unter www.afc-sentinels.com oder in den sozialen Medien.

Bericht: Bad Homburg Sentinels
Foto: @Motivjägerin