|

1. FFC Braunschweig – Lions II und Lady Lions erfolgreich

Neben dem Sieg der Junior Lions U19, verbunden mit dem Gewinn der Nordmeisterschaft, konnten auch die Lady Lions und die Mannschaft der Lions II, jeweils ihre Spiele am vergangenen Wochenende siegreich gestalten.

Die Lady Lions von Headcoach Roy-Oliver Bottke, trafen auswärts auf die Mannschaft der Lilienthal Venom.  Das Hinspiel auf der heimischen Roten Wiese konnten die Damen des 1.FFC Braunschweig, klar mit 52:14 für sich entscheiden. Die Ausgangssituation beim Rückspiel, war für die Löwinnen nicht die Beste. Gleich auf mehreren Positionen musste Leistungsträgerinnen ersetzt werden und somit gab es auch die befürchteten Anfangsschwierigkeiten. Letztendlich konnten die Braunschweigerinnen aber einen verdienten 14:39 (14:7; 0:12; 0:6; 0:14) Sieg mit nach Hause nehmen. Die Gastgeberinnen aus Lilienthal erwischten den besseren Start und gingen trotz zweier Sacks der Lions gegen die gegnerische Spielmacherin, durch Nele Rex und Pia Koebbel, mit 14:0 in Führung. Erst zum Ende des ersten Spielabschnitts berappelten sich die Lady Lions und fanden auch im Angriff ins Spiel. Noch vor dem ersten Seitenwechsel konnte Leonie Pfeiffer auf 14:7 (PAT H. Schmiedekind) verkürzen. 

Im zweiten Viertel war es erneut Leonie Pfeiffer, die nach einem Stopp der Braunschweiger Defense an der eigenen 12 Yard Linie, mit einem 88 Yard Touchdown-Lauf zum 14:13 (PAT nicht gut), den Abstand weiter verkürzte. Die Lady Lions hatten zu diesem Zeitpunkt das Spielgeschehen fest im Griff und kontrollierten die Gegnerinnen. Nicole Jungmeister konnte einen Pass der Spielmacherin der Venom abfangen und Melina Bergt bediente im Gegenzug mit einem Pass Ronja Bajohr, zum 14:19 (TPC nicht gut) und der ersten Führung für die Löwinnen. Ein weiterer Quarterback-Sack durch Alina Voigt beendete auch den nächsten Angriffsversuch der Gastgeberinnen und somit ging es in die Halbzeitpause. Nach der Pause machten die Lady Lions dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Nele Rex und Alina Voigt steuerten weitere zwei Sacks zum Spiel bei und Diana Gemeinhardt fand Ronja Bajohr zum weiteren Ausbau der Führung auf 14:25 (PAT nicht gut). Auch im vierten und letzten Speilabschnitt dominierten die Lady Lions. Lea Auge fing einen weiteren Passversuch der Venom Lilienthal ab und Nationalspielerin Alina Voigt erzielte ihren dritten Quarterback-Sack des Spiels.  Die weiteren Punkte erzielten Alicia Sorge, nach Pass von Stefanie schult zum 14:31 (TPC H. Schmiedekind) und Leonie Pfeiffer mit ihrem dritten Score des Tages, zum 14:39 (TPC nicht gut) Endstand.  Bis zum 14. August haben die Damen des 1. FFC Braunschweig nun Zeit, sich auf das bereits letzte Spiel der regulären Saison 2022 auf der heimischen Roten Wiese gegen die Damen der Hannover Grizzlies vorzubereiten.  

Die Lions II von Headcoach Gerrit Katzsch, hatten es auf der heimischen Roten Wiese mit den Hamburg Blue Devils zu tun. Die Begegnungen zwischen den Lions und den Blue Devils sind dabei geschichtsträchtig und waren in der Vergangenheit zu GFL Zeiten der Hamburger, meistens an Spannung nicht zu überbieten. Auch für das Duell am vergangenen Samstag konnte man ein spannendes Spiel erwarten, hatten die Hamburger doch u.a. bereits die Hannover Grizzlies besiegen können, die ihrerseits den Lions eine Niederlage zufügten. 
Über vier Quarter begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Den letztendlichen Ausschlag zum 35:10 (0:0; 14:3; 14:0; 7:7) Sieg für die Lions II gab die bessere Vorbereitung des Teams des 1. FFC Braunschweig auf den Gegner. Das Partie begann mit einem vorsichtigen abtasten auf beiden Seiten, was zu einem 0:0 nach dem ersten Spielviertel führte. Im zweiten Quarter erspielten sich die Hausherren erste Vorteile und konnten mit einem Lauf ihres Quarterback Tom van Duijn zum 7:0 (PAT M.-R. Peschelt) in Führung gehen. Auch die Verteidigung der Braunschweiger trug ihren Anteil bei und Julius Lenz konnte einen abgefangenen Ball bis in die Endzone zum 14:0 (PAT M.-R. Peschelt) zurücktragen. 
Die Gäste aus Hamburg kamen ihrerseits lediglich zu einem Fieldgoal zum 14:3 Halbzeitstand. 

Auch in Halbzeit zwei hielt die Defense der Lions II den angriffsversuchen der Hamburg Blue Devils stand und der Angriff der Löwen baute im dritten Spielabschnitt den Vorsprung aus. Tom van Duijn mit Pass auf Erik Eidam zum 21:3 (PAT M.-R. Peschelt) und kurze Zeit später mit Pass auf Aaron Lawson zum 28:3, ließ die Braunschweiger auf die Siegerstraße einbiegen. Im vierten und letzten Quarter konnten die Gäste zwar ihrerseits nochmal scoren, doch die Kombination Tom van Duijn auf Martin Steinbrink zum 35:10 (PAT M.-R. Peschelt), sorgte für den Endstand. Das nächste Spiel für die 2. Herrenmannschaft des 1. FFC Braunschweig steht nun erst wieder am 13. August in Oldenburg gegen die Knights auf dem Programm.

Bericht & Foto: 1. FFC Braunschweig