| |

GFN vor Ort! Cologne Centurions vs. Berlin Thunder

Am Samstag den 02.07.2022 trafen die Berlin Thunder in dem von 1.580 Zuschauern besuchten Südstadion Kölns bei warmem Wetter auf die Cologne Centurions. Es handelte sich um eine Zusammenstellung von Parallelen: Beide Mannschaften haben in dieser Saison bisher vier Spiele gespielt, davon haben beide Mannschaften ihre letzten beiden Spiele verloren, und beide Mannschaften befanden sich zu diesem Zeitpunkt auf dem dritten Platz ihrer eigenen Conferences. Das Spiel schien offen und mit Spannung geladen, da keine der Mannschaften sich eine Niederlage erlauben wollte, um weiterhin an den jeweils führenden Mannschaften der Conferences dranbleiben zu können.  
 
Den Coin-Toss gewann die Gastmannschaft, allerdings ließen die Berliner den Kölnern den Vortritt, weshalb diese den ersten Angriff des Spieles ausführen durften. Dieser wurde mit Energie ausgeführt, jedoch gelang es der Berliner Defense, so wie es sich auch im Rest des Spieles zeigen würde, sich gegen die durch Verletzungen bei mehreren Spielern geschwächte Offense der Kölner zu behaupten. Die Offense der Berlin Thunder kämpfte sich ebenfalls nahe an die Endzone heran, konnte jedoch genauso wie die Cologne Centurions vorerst keinen Touchdown erzielen, was einen guten und scheinbar gleichwertigen Start für das Spiel definierte. Berlin gelang es jedoch mit einem verwandelten Fieldgoal einen geringen Vorsprung gegenüber Köln mit 0:3 zu erreichen. Nach einem weiteren gescheiterten Angriff der Cologne Centurions setzten die Berlin Thunder jedoch schnell nach und erzielten mit einem Touchdown sowie einem verwandelten Point-After-Touchdown einen Spielstand von 0:10, welcher ebenfalls das Ende des ersten Quarters markierte.
Im zweiten Quarter brachten beide Mannschaften den Ball des Öfteren in die Nähe der Endzonen, jedoch ohne einen Touchdown zu erzielen. Auch wenn sich die Centurions durch einige großartig ausgeführte Pässe an so manchen Stellen weit nach vorne bringen konnten, schafften es nur die Thunder, drei weitere Punkte durch ein zweites verwandeltes Fieldgoal zu erlangen. Weitere Punkte der Thunder konnten von den Centurions durch eine gefangene Interception verhindert werden. Der Spielstand zum Ende des zweiten Quarters betrug somit 0:13.
Nach der Halbzeit schienen die Berlin Thunder den Cologne Centurions keine Chance geben zu wollen und zeigten sich selbst durch die starke erste Hälfte des Spiels motiviert, wodurch es ihnen gelang, bereits im allerersten Angriff des dritten Quarters einen weiteren Touchdown sowie Extrapoint zu machen. Hierauf gab es von den Centurions jedoch eine klare Antwort durch einen eigenen Touchdown sowie Extrapoint, weshalb der Punktestand zum Ende des dritten Quarters bei 7:20 lag.
Auch im letzten Quarter des Spiels gelang es den Berlin Thunder, nach einem Fumble einen Touchdown sowie Point-After-Touchdown zu erzielen und den Spielstand somit auf 7:27 zu erhöhen. Spätestens nach einem weiteren Touchdown sowie verwandelten Extrapoint der Thunder war der Sieger für alle Anwesenden klar, und da nach diesem Touchdown keine weiteren Punkte von beiden Teams erzielt wurden, endete das Spiel mit einem 7:34 für die Berlin Thunder. Die einzelnen Teile des Teams der Berlin Thunder haben für einen verdienten Sieg gesorgt, weshalb sich die Reise nach Köln laut dem Headcoach sowie Offensive Coordinator der Thunder, Johnny Schmuck, “definitiv für das Team gelohnt” habe.
 
 
Text: Angelina Schnitzler, Fotos: Bastian Müller (beide Team GFN)