| |

GFN vor Ort! Longhorns gewinnen Hitzeschlacht gegen Essen

Es war eine hartes Stück Arbeit für die Longhorns beim NRW-Duell mit den Assindia Cardinals. Am Ende gingen die Horns als glücklicher Sieger vom Platz. Die Defense der Longhorns war zu Beginn der Partie präsent und stoppte die ersten beiden Drives der Cardinals. Im zweiten Drive der Langenfelder war es dann Michel Fritsche, der mit einem kurzen Lauf in die Endzone die ersten Punkte auf´s Scoreboard brachte (PAT Sebastian Brocker). Doch die Essener konterten ihrerseits mit einem Lauf zum Touchdown. Da auch der Extrapunkt gut war stand es nach dem ersten Quarter 7:7. Im zweiten Quarter konnten die Langenfelder einen Fumble recovern, der von Yannick Steger in die Endzone getragen wurde. Allerdings verhinderte eine Strafe weitere Punkte. Der Ball blieb jedoch bei den Longhorns, die es dann allerdings nicht schafften, die 20 Yards in drei Versuchen zu überbrücken. Das Fieldgoal-Team kam auf´s Feld, doch Sebastian Brockers Kick ging knapp daneben. Im anschließenden Drive musste sich die Cardinals per Punt vom Ball trennen. Der Punt wurde von Luca Schnabl geblockt, so dass die Horns in Ballbesitz kamen. Wieder war es Quarteback Michel Fritsche, der mit einem Lauf für die nächsten Punkte sorgte (PAT Sebastian Brocker). Zweimal liefen die Essener den Ball dann in die Langenfelder Endzone. Beide PATs waren gut, so dass es plötzlich 14:21 Stand. Mit dem Zwischenstand ging es in die Pause. Im ersten Drive des dritten Quarters hatten die Longhorns dann die Möglichkeit, mit einem Fieldgoal zu verkürzen. Doch der Kick von Sebastian Brocker wurde geblockt. Schlimmer noch: der Ball wurde von den Cardinals aufgenommen und über 60 Yards zum 14:27 in die Endzone der Horns getragen. Der PAT war gut und es stand 14:28. Eine kleine Vorentscheidung? Nein. Etienne Keßler-Martinez antwortete mit einem Kickoff Return Touchdown zum 20:28. Beim anschließenden PAT schnappte sich Holder Arne Götz den Ball und trug ihn für zwei Punkte (Two-Point-Conversion) zum 22:28 in die Essener Endzone. Nachdem die Defense der Horns die Cardinals Offense stoppen konnte, war es René Weile, der mit einem Touchdown-Lauf für das 28:28 sorgte. Auch der Extrapunkt durch Sebastian Brocker war gut. Die Longhorns führten wieder (29:28). Im vierten Quarter hatte die Longhorns dann die Möglichkeit zu erhöhen, doch sie schafften es nicht, die fehlenden Yards bis in die Endzone zu überbrücken. Wieder kam das Fieldgoal-Team auf´s Feld. Da der Kick daneben ging blieb es beim 29:28. Die Cardinals hatten nun die Möglichkeit, das Spiel erneut zu drehen. Mit drei Minuten auf der Uhr versuchten sie ihrerseits ein Fieldgoal. Aber auch das ging daneben. Am Ende blieb es beim 29:28 für die Horns, die mit vier Siegen aus vier Spielen die Tabelle weiter anführen. Viertelergebnisse 7:7 / 7:14 / 15:7 / 0:0
Endstand 29:28
 
Hier geht es zur Galerie -> Werner Thorenz Fotografie
 
Text: Bernd Joch – Langenfeld Longhorns   Fotos:  Werner Thorenz (GFN Team)