| |

GFN vor Ort! Dresden Monarchs – Cologne Crocodiles

Cologne Crocodiles entscheiden Hitzeschlacht in Dresden für sich!

Bei nahezu 35 Grad sollte es am Samstag, den 18.06.2022, im GFL Spiel, zwischen den Dresden Monarchs und Cologne Crocodiles, zu einer regelrechten Hitzeschlacht kommen. Das “Stadion Bärnsdorfer Straße” war mit über 1000 leidenschaftlichen Fans sehr gut besucht, die ihr Heimteam immer wieder kräftig anfeuern sollten und eine wirklich beeindruckende Geräuschkulisse boten.

Dresden von Beginn an zu 100% da, legten innerhalb von ca. 2 Min die ersten Punkte mit einem Touchdown (TD) und erfolgreichem PAT vor – 7:0. Köln bewegt anschließend mit abwechslungsreichem Pass- und Laufspiel den Ball übers Feld und sorgte mit TD und PAT für den Ausgleich – starker Start bei beiden Teams. Dresden im kommenden Drive abermals ruckzuck in der Endzone der Kölner und mit einem weiteren PAT steht es nun 14:7. Kölns Offense wieder auf dem Platz und Dresden bedankt sich, bei einem etwas ungenauen Pass, direkt mit einer Interception, gefolgt von weiteren 6 Zählern – 20:7 und damit ging es ins 2. Viertel.

Offenbar unbeeindruckt spulen die Crocodiles Ihren Gameplan weiter ab und bleiben konzentriert. Nachdem ein erfolgreicher Drive nicht mit einem TD belohnt werden konnte, sorgte wenigstens ein Fieldgoal für 3 weitere Zähler auf Kölner Seite zum 20:10. Dresden schien etwas verunsichert, bewegte den Ball, musste diesen aber immer wieder mit einem Punt abgeben. Waren die Crocodiles nun warm oder gar heiß bei diesen Temperaturen? Köln legte mit zwei weiteren Hütten (2 TDs je ohne PAT) nach und ging mit 20:22 souverän in die Halbzeit.

Das dritte Quarter ging spektakulär weiter. Kölns Defense brachte mit 2 Interceptions die eigene Offense jeweils in guter Feldposition auf den Platz und konnten davon einmal mit einem weiteren TD profitieren – 20:28. Zum Ende des dritten Viertels gibt Köln den eigenen Angriff mit einem Punt auf, kann den von Dresden gefumbelten Puntreturn allerdings recovern und stand sofort in der Redzone von Dresden.

In Top Feldposition kämpften sich die Crocodiles nun in Monarchs Endzone und sorgten anschließend sogar noch mit einer 2-Point Conversion für insgesamt 8 Zähler auf deren Konto zum 20:36. Besser kann ein Start ins das letzte Viertel kaum laufen. Die Dresdener Fans peitschten Ihr Team regelrecht an und setzten sicherlich noch die ein oder andere Kraftreserve bei deren Monarchs frei. Dresdens Quarterback verletzt sich bei einem eigenen Lauf, kommt nochmal zurück, muss aber schlußendlich doch ersetzt werden und fällt, wie schon der ein oder andere Spieler vorher, verletzungsbedingt aus. Mit einem langen Pass meldet sich Dresden gut 3-4 Min vor Schluss nochmal zurück. Inkl. erfolgreichem 2-Point Conversion steht es nun 28:36 – es wird nochmal spannend. Im folgenden Drive gibt Köln den Ball mit einem Punt an Dresden ab und vertraut auf die eigene starke Defense. Dresdens Offense mit einem weiteren Fumble nah an der eigenen Endzone. Die letzten beiden Minuten sollten somit keine weiteren Punkte mehr für Dresden bringen. Köln kontrollierte die Uhr, ging am Ende kurz vor Dresdens Endzone aufs Knie und beendete das Spiel.

Ein spannendes, faires und sehr abweichslungsreiches Footballspiel wurde den Fans und Zuschauern geboten, wenn auch ein wenig zu heiß für meinen Geschmack, was die Lufttemperatur anging.

Viertelergebnisse: 20:07 / 00:15 / 00:06 / 08:08

Endstand: 28:36

Text und Fotos: Olaf Kerber (GFN Team)

Link zur Galerie: OK Fotografie