| |

Spielbericht Canes vs Frankfurt Universe – Saarland Hurricanes nicht zu stoppen

SAARLAND HURRICANES WAREN NICHT ZU STOPPEN
14:3/14:0/14:0/14:0

Frankfurt Universe eröffneten das Spiel und der erste Drive endete
direkt mit einem Punt, sodass die Offense der Canes mit dem Quarterback
Lamar Hall, der den verletzten etatmäßigen QB Jack Lindsey vertritt aufs
Feld kam.

Lamar Hall erreichte durch 2 schöne Läufe jeweils die nächsten first
down und so wurde auch ein 4. Versuch ausgespielt zum nächsten first
down und bei noch 5:20 Minuten auf der Uhr erreichte Benjamin Thompson
den ersten Touchdown des Spiels. Der PAT durch Marvin Fuchs war gut und
auf der Anzeigetafel stand 7:0.

Der Frankfurter Angriff kam durch ihr Laufspiel schnell bis an die
Saarländer 22 yard Line und der Field Goal Versuch gelang. Frankfurt
verkürzte damit auf 7:3.Bei noch 2 Minuten zu spielen im ersten Quarter
konnte Devon Bibbens den Ball bis an die Frankfurter 45 yard Line
tragen. Benjamin Thompson erzielte noch vor Ende des Quarters seinen 2
Touchdown , da auch der PAT durch Fuchs gut war ging es mit 14:3 zum
Wechsel.

Im 2. Quarter endete der Drive der Universe wieder mit einem Punt und
die Canes machten erneut in der Hälfte der Hessen weiter. Bijan Jelvani
ging bis zur Frankfurter 30 yard Line. Es folgte ein Riesenpass von Hall
auf Bibbens und dieser machte den dritten Touchdown im Spiel. Frankfurt
lag nun mit 21:3 zurück und bisher bekamen die Gäste ihre Pässe nicht
sauber angebracht, das Laufspiel hingegen klappte etwas besser, aber
auch diese Versuche in die Endzone der Saarländer zu kommen schlugen
fehl. Ein langer Pass auf Bibbens und es stand 3:28 Min. vor der
Halbzeit 28:3, denn auch der PAT war gut.

Frankfurt erzielte dann auch noch ihren Touchdown durch eine sehr schöne
Einzelleistung, aber dieser wurde zurückgepfiffen durch eine Holding
Strafe.

Danach war Halbzeit und die Canes gingen mit 28:3 in diese. In der 2.
Halbzeit begannen die Canes da wo sie aufgehört hatten , die Canes
benötigten in ihrem Drive drei Versuche für den nächsten Touchdown von
Bibbens. Das ging jetzt viel zu schnell für die Frankfurter
Verteidigung. Janis Kaiser spielte jetzt Quarterback und auch sonst
begannen die Gastgeber mehr und mehr zu wechseln. Frankfurt kam
überhaupt nicht zielführend nach vorne und die Hurricanes klopften
erneut an der Redzone der Universe an, der Fieldgoal Versuch misslang
allerdings. Das war jetzt der erste Drive der Canes ohne Punkte.
Frankfurt versuchte sich weiter im Laufspiel, was bisher besser
geklappte , aber auch im dritten Quarter immer wieder gut verteidigt
wurde. 2:17 Minuten waren im dritten Quarter noch zu gehen und die
Wirbelstürme von der Saar gingen wieder wie die Feuerwehr nach vorne und
Allen Jonczyk erzielte den nächsten Touchdown für die Canes zum 42:3, da
auch der PAT gut war.Auch im vierten Quarter war das Spiel unverändert,
die Canes marschierten direkt wieder los und so erzielte auch Bijan
Jevani seinen Touchdown und Marian Menden machte seinen PAT zum
49:3.Noch waren 8:58 Minuten zu spielen und das Angriffsrecht wechselte
wieder schnell und Matheu Oliveira machte seinen Touchdown zum 55:3, da
der PAT auch gut war stand es jetzt 4:48 Minuten vor dem Ende 56:3 und
das war dann auch der Endstand.

Am Ende war es eine klare Sache für die Hurricanes, Frankfurt konnte
sein Passspiel nie erfolgreich anbringen und das Laufspiel wurde immer
wieder erfolgreich gestoppt. Es wurde eine nie gefährdete Heimpremiere
in der Saison 2022 für die Saarland Hurricanes.

Text: Saarland Hurricanes – Foto: Marc Lange Fotografie