|

Am kommenden Samstag kehren die Bad Homburg Sentinels zurück ins heimische Sportzentrum Nordwest

Nach der Niederlage im Testspiel bei den Fighting Farmers Montabaur vergangenes Wochenende, erwartet man nun am kommenden Samstag eine Mannschaft aus der SharkWater-GFL. Die Saarland Hurricanes sind der letzte Prüfstein vor dem Saisonstart am 21. Mai bei den Giessen Golden Dragons. 

“Ein Tape lügt ja bekanntlich nicht und das letzte Wochenende hat uns allen ganz deutlich gezeigt, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben. Auch wenn uns viele Spieler gefehlt haben, müssen wir sauberer spielen und dürfen es dem Gegner nicht so leicht machen. Vor allem wenn dieser so motiviert ist, wie die Farmers am vergangenen Wochenende.”, resümiert Offensive Coordinator Maximilian Schwarz. Dabei wird die Personalsituation in der Offense nicht viel besser sein, es fehlen 12 Akteure im Angriff der Kurstädter. Der Großteil davon, soll aber zum Saisonstart wieder einsatzbereit sein. Auf der anderen Seite des Balles, kehren einige Spieler zurück in den Kader und damit erhält Defensive Coordinator Andreas Hock noch mehr Tiefe am kommenden Samstag. Außerdem sind keine weiteren Verletzten dazu gekommen. Nicht dabei sein, werden unter anderem die beiden US-Amerikaner der Sentinels, Safety Rashad Greene und Quarterback Danny Farley, die Anfang Mai zum Team dazustoßen.  Die Saarland Hurricanes, die in der vergangenen Saison bis ins Halbfinale der GFL Playoffs kamen, bestreiten bei den Wächtern ihren einzigen Test, vor dem Saisonstart gegen die Schwäbisch Hall Unicorns. 

Einlass zur Partie ist um 15 Uhr, Kickoff dann um 17 Uhr. Die Bad Homburg Sentinels planen einen Livestream, damit auch Daheimgebliebene das Spiel verfolgen können. Tickets sind vorab unter www.afc-sentinels.com/tickets-2022 nur im Online-Vorverkauf erhältlich und liegen bei fünf beziehungsweise acht Euro. Bei Fragen, steht die E-Mail Adresse info@afc-sentinels.com zur Verfügung. 

 

Text: Bad Homburg Sentinels  Foto: Dmitrij Zibart/zibart.de