|

Australische Power für Marburg Mercenaries

Die Marburg Mercenaries haben für die SharkWater GFL Saison 2022 den australischen Junioren Nationalspieler Dominic Allison verpflichtet.
Allison ist gerade erst 22 Jahre alt geworden und gilt als großes Talent für das kraftvolle Spiel auf den Linien. Der junge Mann aus Perth spielt seit 2015 American Football und wurde schon ein Jahr später 2016 für das australische U19 Team für das IFAF Weltmeisterschaften in China nominiert. Für Australiens U19 war dies die erste WM-Turnierteilnahme überhaupt. 2018 war er mit der australischen U19 beim IFAF WM-Turnier in Mexiko dabei und verfügt über entsprechende internationale Erfahrung. Bei den Claremont Jets spielte er hauptsächlich auf der Defense Line und war für die U19 Defense Coordinator. 2018 war er auch Defense Coordinator bei der Damen Auswahlmannschaft. Die Marburger werden ihn daher als Spieler im GFL Team und auch als Coach für die anderen Mannschaften einsetzen.
Außerhalb des Football Feldes studiert Allison biomedizinische Wissenschaften und
strebt einen medizinischen Abschluss an. Nach Marburg kommt er aber nur wegen
des Footballs: „Ich komme sehr gerne nach Marburg, um in einer der besten Ligen
Europas spielen und im Team etwas bewirken zu können.“
Mit dem Marburger Sportdirektor Michael Dalkowski ist er bereits seit zwei Jahren im
engen Kontakt, bislang verhinderte die Coronasituation sein Engagement in Deutschland.
Dalkowski freut sich, dass es jetzt endlich geklappt hat: “Allison hat uns sportlich und menschlich auf Anhieb überzeugt, mit ihm werden wir unsere Linien deutlich verstärken können. Besonders schätze ich, dass er sehr variabel sowohl auf der Defense – als auch Offenseline eingesetzt werden kann. Das gibt uns mehr Flexibilität.“
 

Text & Foto: AFV Marburg Mercenaries e.V