|

Hamburg Sea Devils verlängern mit “Local Hero”

Erfolgsgeschichte fortschreiben! Norddeutscher College Defensive End Berend Grube verlängert bei den Hamburg Sea Devils

Pass-Rush vom Feinsten! Die Hamburg Sea Devils verlängern mit Defensive End Berend Grube für ein weiteres Jahr und sichern sich damit die Dienste eines „Local Heroes“ und All-Stars der European League of Football. Nicht ohne Grund wird der 30-Jährige von einem eigenen Fan-Club unterstützt, den „Berend Grube Ultras“. Mit fünfeinhalb Sacks, 14 Tackles for Loss, einer Fumble Recovery und einem Forced Fumble trug Grube einen großen Teil zur starken Defensive bei. Dieser Weg soll weitergegangen werden.

Berend Grube selbst hat noch nicht genug. „Es ist unser Ziel, die beste Defensive der Liga zu stellen und Champion zu werden. Ich persönlich möchte eine Schippe drauflegen, um noch besser zu werden“, spricht der 1,97 Meter große Defensive End über seine Bestrebungen und konkretisiert seine Entscheidung: „Wir reden immer von der ‚Brotherhood´, das wird hier genau so gelebt. Man fordert sich gegenseitig und hält so einen hohen Standard. Dazu kommt, dass ich unseren Coaching-Staff sehr schätze und diesem vertraue.“

Der gebürtige Lübecker konnte früh seine Athletik unter Beweis stellen. Von der Trave in der Lübeck Cougars Jugend startete Grube durch an die High-School, schloss sich schließlich dem Thiel College in der Division III an, an dem er bis 2013 vorrangig als Tight End und Kicker agierte und sogar zwei „Honorable Mention All Pac“-Auszeichnung erhielt. Zurück bei den Cougars wurde er mehr und mehr als Edge Rusher eingesetzt und sorgte dort in seiner letzten Saison für insgesamt neun Sacks und 27 Tackles for Loss. Mittlerweile ist er neben dem Football sowohl im IT-Bereich als auch als Athletiktrainer unterwegs.

Kendral Ellison, Defensive Coordinator: „Mit Berend konnten wir uns einen defensiven Leader halten. Neben dem Fakt, dass Berend in der vergangenen Saison ins All-Star Game berufen wurde, war und ist er einer der stärksten Defensive Ends in Europa. Seine Mischung aus Größe, Schnelligkeit und IQ macht ihn zu einem der Schlüssel-Spieler unserer Defensive. Wir wollten ihn auch im kommenden Jahr wieder dabeihaben. Er hat gezeigt, dass er noch mehr draufhat. Deshalb freue ich mich auf die kommende Saison.“

Neben Grube sollen auch Hiswill Awuah, Tim Hänni, Evans Yeboah und Nelson Imasuen für eine starke Defensive Line sorgen. Während es die Hamburg Sea Devils mit neuen Gegnern wie Rhein Fire und den Istanbul Rams zu tun haben, trifft man mit Berlin Thunder, den Wroclaw Panthers, Leipzig Kings und Barcelona Dragons auf alte Bekannte. Ziel ist das Championship Game am 25. September im Wörthersee Stadion in Klagenfurt, Österreich.

 

Text: Hamburg Sea Devils Foto: Michael Freitag