|

Gleich 3 Quaterbacks auf der Kommandobrücke der New Yorker Lions

Jedes Schiff braucht neben seinem Kapitän, auch die entsprechende Crew auf der Kommandobrücke. Welche ihn zum einen unterstützt und zum anderen in die Bresche springt, sollte er mal nicht selbst das Steuer in die Hand nehmen können. Mit Hendrik Scharnbacher und Mike Friese, haben die New Yorker Lions für die Saison 2022 gleich zwei dieser Crewmitglieder, welche Quarterback Jakob Parks auf und neben dem Feld unterstützen werden.

HENDRIK SCHARNBACHER #7

Der 21-jährige Hendrik Scharnbacher begann 2016 in der B-Jugend der Hildesheim Invaders. Nach einem Auslandsjahr in den USA an der Centralia High School (Illinois), folgte die Fortsetzung seiner noch jungen Karriere, im Jersey der A-Jugend der Hildesheim Invaders. Für das Jahr 2021 war für den angehenden Studenten der Wirtschaftsinformatik eigentlich geplant, dass er für das Team der German Knights aufläuft. Doch nach deren Rückzug aus der European League of Football, folgte der 1,86 m große und 84 kg schwere Spielmacher den Empfehlungen von Paul Bogdann und er fand den Weg zu den Lions nach Braunschweig. Sein Ziel für die erste GFL Saison war es, viel von den beiden erfahrenden Quarterbacks der Lions, Jake Kennedy und Mike Friese zu lernen, was ihm gut gelang. 2022 soll nun der nächste Schritt folgen, indem auch noch weitere aktive Spielzeit dazu kommt, um vielleicht eines Tages selbst die New Yorker Lions als Regisseur im Angriff anzuführen.

MIKE FRIESE #14

Mittlerweile eine Institution im Angriff der New Yorker Lions, ist Quarterback Mike Friese. Erstmalig lief das Eigengewächs der Lions 2003 in der GFL als Spielmacher auf. Zuvor feierte der 1,88m große und 92kg schwere Apotheker Erfolge als Quarterback der Junior Lions, sowie in der Junioren-Nationalmannschaft. Nach vier mehr oder weniger erfolgreichen Spielzeiten in der GFL (2003 – 2006), die er mit zwei German-Bowl-Siegen und zwei Vizemeisterschaften beendete, nahm sich der heute 38-jährige erstmalig eine etwas längere Auszeit als aktiver Sportler. Zur Saison 2011 kehrte Mike dann ins Team der New Yorker Lions zurück und konnte bis einschließlich zum Beginn der Spielzeit 2014 nahezu 3.000 Yards Raumgewinn aus Pässen und 26 Touchdowns erzielen. Zusätzlich konnte er mit dem Team 2013 und 2014 zwei weitere deutsche Meistertitel feiern.

In seiner ersten Spielzeit nach einer weiteren kurzen Pause 2018, erhielt er als dritter Spielmacher der Löwen hinter Jadrian Clark und Tom van Duijn nur geringe Einsatzzeit. Zwar hielt sich die Einsatzzeit auf dem Feld auch 2019 & 2021 in Grenzen, er konnte aber zwei weitere Touchdownpässe seiner langen Statistik hinzufügen und ist ein wichtiges Bindeglied für Headcoach Troy Tomlin und Mentor für die jungen Spieler, zwischen der Seitenlinie und dem Feld.

 

Text und Grafik: New Yorker Lions Foto: Fabian Uebe