|

Der Captain bleibt an Bord

Mit David Müller wechselte zur GFL Saison 2016 einer der besten deutschen Tackler der GFL2 von den Potsdam Royals zu den New Yorker Lions. 2006 begann der Potsdamer in der Jugend der Royals mit dem American Football.

Nach drei Spielzeiten im Team der Potsdamer ging es für die Saison 2011 in die GFL zu den Berlin Adler. Mit den Hauptstädtern spielte er u.a. im Eurobowl-Finale gegen die Swarco Raiders, ehe es ihn wieder zurück an die alte Wirkungsstätte nach Potsdam zog.

Seine hervorragenden Leistungen auf dem Feld brachten ihn 2014 in den Fokus der Trainer der Deutschen American-Football-Nationalmannschaft und letztendlich nach Japan. Zwar verlor die deutsche Auswahl das Spiel klar mit 0:38, doch David konnte sich als drittbester Tackler der Deutschen in den Statistiken der Begegnung verewigen. 2017 gelang ihm dann erneut der Sprung in die deutsche Auswahl und er vertrat sein Land bei den World Games in Polen.

Seit seiner ersten Spielzeit 2016 für die Löwen war er an 190 Tackles beteiligt und konnte sieben Mal den gegnerischen Quarterback zu Boden bringen. Zusätzlich fing er zwei Interception und konnte vier Fumbles erobern. Jeweils einen dieser Balleroberungen trug er in der Saison 2019 spektakulär zum Touchdown in die Endzone des Gegners zurück.
In der Saison 2021 war David Müller nicht nur einer der Team-Captain, sondern auch der Leading-Tackler und Anführer der Defense der Löwen.

Seine Leistungen auf dem Feld brachten ihn erneut in den Fokus der deutschen Nationalmannschaft und er konnte sich fürs erste, für den 100er Kader der Auswahl qualifizieren. Mit dem Commitment einer der besten deutschen Linebacker, auch 2022 im Jersey der New Yorker Lions aufzulaufen, hat die Mannschaft von Head Coach Troy Tomlin und Defensive Koordinator Jim Ward eine weitere wichtige Position besetzen können.

 

Text und Grafik: New Yorker Lions Foto: Uwe Zingler / Fabian Uebe