|

Sack-Monster bleibt Hamburg Sea Devils treu!

Nelson Imasuen geht auch in dieser Saison auf Quarterback-Jagd
 

Furchteinflößend! Nelson Imasuen spielt auch in der kommenden European League of Football-Saison für die Hamburg Sea Devils in der Defensive Line. Im Pass Rush war der 24-jährige ausgebildete Personal Trainer kaum wegzudenken und sorgte im offensiven Backfield des Gegners mehr als nur einmal für Chaos. 27 Tackles, 13 Tackles For Loss für 51 Yards Raumverlust, sechseinhalb Sacks sowie zwei recovered Fumbles sprechen eine klare Sprache. Diese Erfolgsgeschichte soll auch in der kommenden Saison fortgeführt werden.

„Ich als `Homegrown-Player‘ habe den Anspruch allen zu zeigen, dass wir auf allen Positionen besser sein können als die Import-Spieler“, erklärt Imasuen selbstbewusst und ergänzt weiter: „Ich möchte meinem Team außerdem als Anker in der Defensive dienen, damit uns das gelingt, was uns letztes Jahr innerhalb der letzten Sekunden eines sehr spannenden Spiels nicht gelungen ist: Uns den Titel zu holen.“

Mit einer Körpergröße von 2,07 Metern und 123 Kilogramm Körpergewicht sorgte der langjährige Berlin Rebels-Spieler bereits in der höchsten deutschen Verbandsspielklasse für Aufregung und konnte sich in der ersten Saison der European League of Football in die Top-7 der Sackleader einreihen.

„Seit Jahren dominiert Nelson im deutschen Football. Er hat etwas, was nicht viele Spieler besitzen: Gott gegebene Kraft und Größe. Nelson hat da gespielt, wo wir ihn gebrauchen konnten. Der ultimative Teamspieler, der nicht nur den Lauf stoppen kann, sondern vor allem hinter dem Quarterback herjagt“, lobt Defensive Coordinator Kendral Ellison seinen deutschen Schützling.

Die Hamburger können in der Defensive Line bereits mit weiteren Spielern wie Evans Yeboah, Tim Hänni und Hiswill Awuah planen, um im kommenden Jahr den nächsten Schritt zu machen. Während es die Hamburg Sea Devils mit neuen Gegnern wie Rhein Fire und den Istanbul Rams zu tun haben, trifft man mit Berlin Thunder, Wroclaw Panthers, Leipzig Kings und Barcelona Dragons auf alte Bekannte. Ziel ist das Championship Game am 25. September im Wörthersee Stadion in Klagenfurt, Österreich.

 

Text: Hamburg Sea Devils Foto: Michael Freitag